Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

12 von 12 im November 2017

Leider vernachlässige ich meinen Blog momentan total. Das liegt nicht daran, dass ich nicht wüsste, was ich schreiben könnte. Es liegt eher daran, dass ich gerade in einer berufsbegleitenden Fortbildung stecke und die einfach unglaublich viel Zeit zieht. Trotzdem möchte ich wieder bei der Aktion "12 von 12" von Caro von "Draußen nur Kännchen" mitmachen. Das heißt, ich zeige Euch in zwölf Fotos meinen Tag. Was andere heute so gemacht haben, steht auf der "Draußen nur Kännchen"-Seite.
Mein Tag begann wie gewohnt früh - 6.30 Uhr war es heute. Dann bekam Joris seine Milch und ich holte ihn zu uns ins Bett:
Nach etwa einer Stunde Wimmelbuch gucken konnte der Dötz dann auch mal zum Aufstehen bewegt werden. Der Göttergatte holte Brötchen und wir frühstückten alle zusammen:
Das Wetter lud leider nicht nach draußen ein, darum wurde jede Menge drinnen gespielt:
Und irgendwann gab es für Sohnemann Obst und für uns Reste von gestern. Danach war Zeit für den Mittagss…

12 von 12 im Oktober 2017

Und wieder beteilige ich mich an der Aktion "12 von 12" des schönen Blogs "Draußen nur Kännchen". Will heißen: Mit zwölf Bildern zeige ich meinen Tag. Was andere heute so gemacht haben, ist auf dieser Seite zu lesen. Die Blogbetreiberin Caro feiert heute übrigens Geburtstag - herzlichen Glückwunsch!
Die Nacht war so doof. Mal Schüttelfrost, mal Schweißausbrüche und schlafen konnte ich irgendwie gar nicht. Keine guten Vorboten. Dann war das Kind auch noch um zwanzig vor fünf wach. Also hab ich mich bei der Arbeit abgemeldet und auf noch ein paar Minuten Schlaf gehofft, nachdem der Gatte zur Arbeit ist. Davon wurde leider nichts und darum war ich um zwanzig nach sieben aus der Dusche raus:
Danach schnell Betten abgezogen und Wäsche angestellt:
Dann den Sohn flugs zur Kita gebracht:
Und zuhause noch etwas Wäsche zusammengelegt:
Irgendwann war ich dann wieder so gar, dass ich mich ins Bett gelegt hab. Rolladen runter und schlafen:
Aber tagsüber fällt mir das Schlafen w…

Mutter-Kind-Wochenende

"Papas brauchen das manchmal", so verabschiedete uns die Erzieherin in der Kita ins lange Wochenende. Ich hatte ihr gerade erzählt, dass der Mann mit seiner Männertruppe ins Sauerland aufgebrochen ist, um da drei Tage zu verweilen. Ja, Papas brauchen das manchmal. Und Mamas müssen sich überlegen, wie sie drei Tage das Kind bespaßen - alleine, ohne Auto und ohne Ablösung.
Vorab: Wir haben es überlebt und nächstes Jahr darf der Papa wieder wegfahren. Aber einmal im Jahr reicht auch ;-)
Freitag Los ging unser Mama-Sohn-Wochenende am Freitagnachmittag mit einem ausgiebigen Spielplatzbesuch. Das Wetter war gut und für Ende September wirklich mild. Das Kind war dementsprechend wohlgelaunt, rutschte alleine die große Rutsche runter und ließ sich bestimmt zwanzig Minuten in der Reifenschaukel schaukeln. Nur mit einer anderen Mutter unterhalten ging nicht, da Sohnemann die ungeteilte Aufmerksamkeit beanspruchte.
Das Abendessen gelang ohne größere Geschehnisse und irgendwann lag Jor…

Pasta mit Pfifferling-Zucchini-Rahm

Seit langer Zeit mal wieder ein Rezept von mir. Passend zur Jahreszeit, gibt es etwas mit Pfifferlingen - lecker.
Man nehme:

300 g frische Pfifferlinge
1 kleine Zucchini
1 Packung Schinkenwürfel
1/2 - 1 Packung Kräuterfrischkäse
Saft einer Mandarine
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Thymian
Salz
Pfeffer
Petersilie
Olivenöl

dazu: Nudeln nach Belieben, in Salzwasser al dente gekocht

Und so geht's:
Pfifferlinge putzen (oder küchenfertig kaufen) und einmal längs durchschneiden. Zucchini in Würfel schneiden. Zwiebeln würfeln, Knoblauch durch die Presse drücken. Thymian und Schinkenwürfel dazu. Alles in eine beschichtete Pfanne geben (ich habe eine Wokpfanne genommen):
In Olivenöl bei großer Hitze anbraten. Zwei Kellen Nudelwasser hinzugeben, dann den Kräuterfrischkäse und den Mandarinensaft. Etwa fünf Minuten kochen, bis die Soße sämig ist. Zum Schluss die Petersilie dazugeben. Nudeln abgießen. Anrichten. Fertig! Lecker!
Guten Appetit allerseits!

12 von 12 im September 2017

Mit der Teilnahme an der Aktion "12 von 12" melde ich mich zurück aus der Sommerpause und hoffe, nun wieder regelmäßig hier schreiben zu können. Irgendwie war in letzter Zeit immer was und ich habe weder die Zeit gefunden noch sie mir genommen, ein paar Alltags-Anekdoten festzuhalten. Aber nun wieder frisch voran, das war also mein Tag:
Heute ist Dienstag, eigentlich hätte ich arbeiten müssen, aber das Kind ist am Wochenende krank geworden und braucht ein paar Tage Ruhe zuhause. Also bin ich auch daheim.
Nach einer mäßigen Nacht - Joris schlief nur bis 4.30 Uhr und wollte danach unbedingt in mein Bett. Immerhin ist er entgegen aller Gewohnheiten dort wieder eingeschlafen und war morgens von meinem Plan, aufzustehen und ihn anzuziehen nur so mittel begeistert:
Irgendwann habe ich ihn doch noch angezogen bekommen und es gab Frühstück:
Frische Luft tut bei Erkältung ja meist ganz gut und der Rasen musste dringend gemäht werden. Also haben wir zwei Fliegen mit einer Klappe gesch…

12 von 12 im Juli 2017

Ach, ich liebe diese Aktion! Darum beteilige ich mich auch heute wieder an "12 von 12", die der Blog "Draußen nur Kännchen" ins Leben gerufen hat. Unter http://draussennurkaennchen.blogspot.de kann man gucken, was andere heute so erlebt haben.
Nun aber zu mir und meinem Tag:
Los ging's damit, dass Joris heute Morgen nochmal in meinem Bett eingeschlafen ist und kaum wach zu bekommen war.
Irgendwie habe ich es doch geschafft und das Kind in der Kita abgeliefert. Danach ging's direkt mit dem Rad zur Arbeit. Aber erst noch kurz auf den Markt, Erdbeeren kaufen, die schmecken gerade besonders lecker:
Dann das übliche Tagesgeschäft abwickeln:
Und dabei gaaaanz viele Erdbeeren essen:
Das Wetter ist zum Davonlaufen oder Drinnenbleiben. Ich kann beides nicht, sondern muss das Kind nach der Arbeit aus der Kita holen. Auf dem Fahrrad ist es aber definitiv zu nass, also kurz nach Hause, Klamotten wechseln und das Auto holen. Das Bild zeigt mich vor dem Kleiderwechsel: