Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2016 angezeigt.

Von Freibad, Rhythmus und dem Kita-Kind

Heute ist mein letzter Tag zuhause. Ab morgen geht es wieder ins Büro. Ich kann es noch gar nicht glauben. Am 28.3.2015 bin ich in Mutterschutz gegangen. Am 29.8.2016 geht es weiter im Job. Erstmal mit einer halben Stelle, aber irgendwie ist es trotzdem seltsam.
Der Gatte übernimmt dann in den nächsten zwei Wochen die Kita-Eingewöhnung und ich bin seeeehr gespannt, wie es läuft. Bisher ja ganz gut. Am letzten Freitag war ich schon für drei Stunden zuhause, ohne Kind, ganz alleine. Was man da alles schaffen kann!
Ich hoffe sehr, dass ich den Freitagvormittag irgendwann auch etwas für mich nutzen kann - wenn sich alles eingespielt hat. Denn der Alltag mit Kita-Kind ist schon recht strukturiert bzw. muss so sein. Das kommt mir nur entgegen, denn ich mag feste Strukturen und glaube, dass so ein Rhythmus auch für den Sohnemann ganz günstig ist.
Wir haben seit der Kita eine feste Aufsteh-Zeit, feste Essenszeiten, feste Schlafenzeiten. Das hat sich bisher auch ganz gut bewährt.
Nur manchmal…

Unser Wochenende im Schnelldurchgang

Manchmal kommt es ja anders als geplant. Eigentlich hatte ich ein wirklich vollgepacktes Wochenende vor mir, aber irgendwie war es dann doch ganz entspannt.
Freitags sind wir erstmal wie gewohnt in die Kita:
Die Eingewöhnung läuft wider Erwarten recht gut und Joris fremdelt überhaupt nicht mehr, löst sich freiwillig von mir zum Spielen mit der Erzieherin und hat sogar nicht gemeckert, als ich ein paar Minuten den Raum verlassen habe. Ich hoffe sehr, dass wir auf dieser sehr guten Woche aufbauen können. Morgen geht es weiter.
Dann habe ich schnell einen Nutella-Gugelhupf für eine Festivität am Samstag gebacken und wollte eigentlich am späten Nachmittag zu einer Freundin fahren, die eine Stunde von Münster entfernt wohnt. Nebenbei schrieb sie allerdings in einer Nachricht, dass ihr Sohn Scharlach hätte. Och nö, wirklich nicht! Vielleicht bin ich etwas übervorsichtig. Aber ich selbst hatte als Kind sechsmal Scharlach (einmal mit Windpocken zusammen, ich erinnere mich noch gut). Und das b…

12 von 12 im August 2016

Ich bin gerade zu Besuch bei meinen Eltern, möchte aber trotzdem gerne bei der Aktion "12 von 12" des Blogs Draußen nur Kännchen mitmachen. Mal sehen, ob das mit dem Tablet einigermaßen funktioniert.
Nach einer etwas unruhigen Nacht in fremder Umgebung hat Joris nach der obligatorischen 6 Uhr-Flasche noch bis viertel nach acht geschlafen. Dann gab es Frühstück und der Opa, also mein Vater ist mit dem Kleinen einkaufen geschoben. Ich rechne es Papa hoch an, dass er sich zutraut alleine mit Joris unterwegs zu sein, immerhin sehen wir die Großeltern nur alle paar Wochen. So hatte ich Zeit für die Morgenlektüre:
Und noch ein bisschen Brötchen:
Als die beiden wieder zurück waren, habe ich die Einkäufe bestaunt. Der Opa freut sich immer, den Enkel (und auch den Rest der Familie) kulinarisch zu verwöhnen. Darum gibt es heute eine Auswahl erlesener Beeren:
Ein paar sind gleich im Mündchen meines Söhnchens verschwunden. Den Rest des Vormittags haben wir mangels guten Wetters drinnen …