Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2016 angezeigt.

Projekt: Der kindersichere Weihnachtsbaum I

Ja, es ist Oktober. Und ja, ich mache mir schon Gedanken über Weihnachten. Nicht nur, dass ich schon ein Geschenk für den jüngsten Mitbewohner auf Halde liegen habe. Nein, ich plane auch schon konkret den Baumschmuck für diese Saison.
Im letzten Jahr war das alles etwas einfacher. Das Kind war mit sieben Monaten noch zu wenig mobil, um das lang aufgebaute Werk zerstören zu können. Kugeln sind trotzdem kaputt gegangen, das ist aber eine andere Geschichte.
Unser Weihnachtsbaum wurde dementsprechend ganz normal ein paar Tage vor Heiligabend aufgestellt und geschmückt. Das Ergebnis sah so aus:
Dieses Jahr ist alles etwas anders. Joris läuft inzwischen und ist mitunter durchaus agil. Glaskugeln scheinen mir da keine gute Idee zu sein. Selbstverständlich kennt das Kind das Wort "Nein". Aber die Interpretation davon entspricht nicht immer unser elterlichen. Darum habe ich mich inzwischen schon von meiner Devise "Mehr ist mehr" verabschiedet und werde den Baum dieses Jahr …

12 von 12 im Oktober 2016

Juchu! Es ist der 12. und ich habe nach einem "verlorenen" Monat daran gedacht, bei der Aktion "12 von 12" mitzumachen. Hier also mein Tag in zwölf Bildern:
Aufgestanden bin ich gegen 6.45 Uhr. Der Anblick meiner Socken (selbstgestrickt von Mutti) machte gleich gute Laune:
Nach der üblichen Badrunde ging's weiter in die Küche - Frühstück vorbereiten. Für mich gab's Kaffee und Müsli:
Da das Kind nach dem Fläschchen um 5.23 Uhr weiter selig schlummerte, widmete ich mich kurz dem Gästebad-Putz. Heute Nachmittag sollten wir nämlich Besuch erwarten. Darum wurde flugs sauber gemacht:
Und dann mit der Frisur gehadert. Die ist momentan keine:
Eigentlich möchte ich die Haare wieder etwas länger wachsen lassen. Diese Übergangsphase mit Nicht-Frisur ist aber ganz schön blöd. Sei's drum. Muss ich wohl durch.
So um 7.40 Uhr wurde der Sohn geweckt, er war noch ganz tief im Land der Träume und schön eingekuschelt. Echt gemein, dieses Wecken.
Herr Morgenmuffel muffelt…

Herbst-Nachmittag mit Kind

Das Kind geht inzwischen in die Kita und ist somit vormittags gut beschäftigt. Nach dem Mittagsschlaf, so gegen 14.30 Uhr, hole ich Joris ab und selbstverständlich möchte der Spross auch am Nachmittag unterhalten werden. Meist läuft das so bei uns:
Wir kommen zuhause an und spielen erstmal eine Runde. So gegen 15/15.30 Uhr gibt es einen kleinen Imbiss. Das ist meistens Obst oder auch mal ein Keks. Wenn das Wetter mitspielt, geht es danach an die frische Luft. Heute sind wir bei uns im Innenhof geblieben.
Nachdem der Sohn sich ein Sandförmchen voll Wasser über die Hose gekippt hatte, musste unter Protest das Beinkleid gewechselt werden - die Gelegenheit, auch gleich die Windel zu erneuern. Letzteres gleicht momentan eher einem Ringkampf. Noch gewinne ich.
Aus Erfahrung klüger geworden, habe ich ihn dann in eine Buddelhose gesteckt. Bei doch eher frischen Temperaturen und einem noch nicht sicher laufenden Kind gar nicht verkehrt.
So haben wir schließlich Sandeis und Sandkuchen geformt …